Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Patricia Christl (Apothekerin/Betriebswirt IWW)
Nach meiner PTA Ausbildung arbeitete ich für kurze Zeit in einer
öffentlichen Apotheke und entschied mich dann für das
Pharmaziestudium.

Während dieser Zeit erhielt ich Einblicke in die Arbeit in
der pharmazeutischen Industrie und in die Arbeit der Krankenhausapotheke der Uniklinik Heidelberg.

Hier begeisterte mich vor allem die interaktive Zusammenarbeit zwischen Apothekern und Ärzten und dass unser pharmazeutisches Wissen anerkannt wurde.

Seit 2011 arbeite ich in einer öffentlichen Berliner Apotheke und bin heute die Teamleitung für den HV und die Homecare Abteilung.

Wir setzen uns mit Spezialthemen auseinander,um auch besondere Patientengruppen optimal pharmazeutisch betreuen zu können. Um das leisten zu können, sind regelmäßige Fortbildungen und der Informationsaustausch mit Ärzten*innen und Kollegen*innen wichtig.

So macht Pharmazie Spaß und die Patienten sind dankbare Patienten.

In meiner Laufbahn stellte ich fest, dass man sich als Apotheker*in in einer öffentlichen Apotheke nicht nur mit pharmazeutischen Fragen auseinandersetzen muss. Sondern auch allgemeine betriebswirtschaftliche Kenntnisse und viele rechtliche und gesundheitspolitische Themen sind von großer Bedeutung.


Die Vielfältigkeit und Wichtigkeit unserer Kompetenzen muss durch die Apothekerkammer Berlin vermittelt und unterstützt werden, damit in inhabergeführten, öffentlichen Apotheken auch in Zukunft engagierte und motivierte Kollegen*innen und Mitarbeiter*innen daran interessiert sind zu arbeiten.

Das Interesse und den Spaß an Pharmazie gebe ich durch mein ehrenamtliches Engagement im Projekt
„ Pharmazie schafft Arbeitsplätze“ der Apothekerkammer Berlin an Schüler*innen und Abiturienten*innen weiter.

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?